Die ersten Gedanken des Tages

Es ist 8.22 am 22.1.2019, und es ist Sonnenaufgang. Ich bin mit einem offenen Fenster und meinem Schlappi bewaffnet um meine ersten Gedanken des Tages mit Dir zu teilen. Ich weiss nicht wie es bei Dir war, werter Leser, bei mir hat die Woche recht turbulent gestartet, nach einem sehr entspannten Urlaub zu hause. Ich hatte vergessen meinen Wecker wieder einzuschalten. Tja, da war ich wohl doch nicht so bewusst. Das wurde es mir erst um 8.40! Da hätte ich jedoch schon 20 Minuten in der Apotheke stehen sollen. Ich rief also fix dort an, und entschuldigte mich. Nun kam ein kleiner Wendepunkt, und sei er noch so klein, ich bin stolz darauf. Denn, anstatt nun kopflos durch die Wohnung zu rennen, gehetzt ins Auto zu springen und in Gedanken jeden anderen Autofahrer verfluchend los zu fahren, hatte ich mir vorgenommen, es dieses Jahr anders zu machen. Der Moment war da!

Also: Tief durch atmen! AUA! Ähm, um zu dieser Erkenntnis zu kommen musste ich mir den Kopf einmal kräftig am Waschbecken stoßen, aber nun gut. 😉 Kleine Rückschläge sind erlaubt! Danach schaffte ich es allerdings mich zu sammeln, und innerhalb von 20 Minuten war ich im Auto. Dort angekommen, die nächste Hürde, die anderen Autofahrer 😉 Doch auch dort blieb ich ruhig, und sagte mir nur, dass ich meine Kollegen nun seit einem halben Jahr kenne, und sie mich lieber gesund und nicht gehetzt bei sich hätten. Ich hatte das Ziel, heute auch voll bei der Arbeit zu sein, und meinen Tag nicht durch dieses kleine Missgeschick bestimmen zu lassen. Meine Kollegen hatte ich, wie eingangs erwähnt, schon eine Woche nicht gesehen und dies sollte nicht mein erster Eindruck werden. Auch wollte ich doch zeigen, dass ich mich während des Urlaubs entspannt hatte. Wo wären diese Vorsätze nur geblieben, hätte ich mich diesem Ärger ergeben? Nein, ich war zu stur, und der Tag würde gut werden.

Und was soll ich sagen? Er wurde in der Tat sehr schön. Ich hatte liebe Kunden. Es gab schöne Gespräche mit Kollegen, und gelacht wurde ohnehin viel.

Also: Ich will euch hiermit Mut machen, eine Sache am Tag, sollte euch nicht so lange nachhängen. Und das zweite Wichtige, ist das, was auch ich gerade mache. Ich feiere kleine Erfolge! Es war nur ein Tag, und beim nächsten Missgeschick könnte ich wieder meinen Kopf verlieren, ABER: Dieses Mal hat es geklappt. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s