Eine Tür

Ein weiterer Beitrag der Blogparade zum Thema „Utopia“ von Alice.

Zahllose Wünsche hatte das Mädchen gesehen, während sie dem Weg nach Utopia folgte. Es waren alles die Wünsche, der anderen gewesen.

Doch es fühlte sich alles nicht wirklich, nicht greifbar an. Sie sah plötzlich wie die Bäume um sie herum verschwommen. Der Weg schien weniger gerade als noch vor einem Lidschlag. Sie dreht dreht sich erschrocken um und suchte den Anfang des Weges, doch der war lange schon in der Ferne verschwunden. Sie drehte sich um sich selbst und suchte nach jemandem, der ihr erklären konnte, was hier geschah.

Dann hörte sie abrupt auf sich zu drehen und zu suchen. Sie stand vor einer Tür. Und sie wurde ruhig. Sie besah sich die Tür genauer. Es war eine dicke Eichentür, mit alten Schanieren. Schnitzereichen veezierten sie und locken das Mädchen näher heran. In alten Lettern stand darauf ihr Name, und darunter „dein Utopia“.

Sie runzelte die Stirn, wollte sie wirklich wissen, was dahinter verborgen lag? Nach all den Wunschträumen, der anderen, hatte ihre eigenen ganz vergessen. Und die Furcht stieg hoch, würde sie hier für immer gefangen sein? Doch ein zurück gab es nicht mehr, sie fasste sich ein Herz und um fasste die Klinke mit festem Griff und stieß sie auf.

„Guten Morgen, Engelchen. Hast du gut geschlafen?“ JeSa öffnete verschlafen die Augen, dann lächelte sie und begriff wohin sie die Tür gebracht hatte. Dann lebte sie weiter in ihrem Utopia. Und fragte sich insgeheim was mit denen geschah, vor denen keinen Tür erschienen war. Träumten sie noch immer?

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Eine Tür

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s