Nur ein Moment

Sie liegt im Bett. Die Augen geschlossen. Der Atem geht ruhig. Gedanken umkreisen sie. Werden eindringlicher, bis sie erkennt es sind Erinnerungen. Lange begrabene, fast vergessene Erinnerungen.

Die Narbe quer über dem Herzen beginnt zu leuchten. Sie pocht. Droht aufzuplatzen. Der Atem geht schneller. Die Stirn legt sich in Falten.

Dann spürt sie, dass alles vergangen ist. Die Erinnerungen nicht verdrängt viel mehr verarbeitet, durchdacht, akzeptiert. Die Gedanken wandern langsam in die Gegenwart zurück. Sie spürt, dass sie gar nicht allein ist. Sie hat ihr Leben, diese schreckliche Zeit ist vorbei. Die Personen verbannt.

Dann beginnt sie sich wieder zu entspannen. Sie rekelt sich und beginnt zu lächeln. Die Narbe ruht wieder und ist schon fast wieder vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s