Wut

Ha, und da wollte ich meine Wut gar nicht hinaustragen.

Ja, ich war gerade rasend wütend. Jemand neben mir hat etwas Wichtiges verloren. Dabei sagte ich ihm so oft, wie er das verhindern konnte.

Nun steht er da, traurig, versteht die Welt nicht. Und ich verstehe wiedereinmal nicht wie man, dass was einem wichtig ist, einfach nicht schützt.

Zu allem Überfluss kam eine zweite Person, und meinte ich sei die letzte Hoffnung. Und es ließ mich geifern, denn helfen, wollte und vor allem konnte ich vorher. Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Nur durch Angst vor Technik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s