So krank, das ich selbst den Titel vergaß… đŸ™„

Heute geht mir der Beitrag so gar nicht von den Fingern. Ich fĂŒhle mich krank, und auf der Arbeit wollen sie mich lieber nicht sehen. Logisch, in einer Apotheke, wenn ich mit Husten und Schnupfen um die Ecke kommen.

Wieder krank sein, dass war ich dieses Jahr wirklich oft genug. Und die letzten zwei Wochen in dieser Apotheke wollte ich einfach durchziehen. Tja, aber Vernunft geht nun mal vor. Was meine Kollegen m wieder von mir denken, kann mir dann auch eigentlich herzlich egal sein. Um ein paar finde ich es doch segr schade, wenn der Onkel Doktor mich jetzt den Rest der Zeit krank schreibt. Ändern kann ich es jedoch nicht.

Apropos Doktor, auf dessen Anruf warte ich nun, schließlich wollen sie mich auch dort nicht sehen. 😉. Mein Körper brummelt, will sich hinlegen. Einfach etwas ausruhen. Mir ist kalt. Husten und Schnupen halten sich in Grenzen, nur der Kopf fĂŒhlt sich an als wĂ€re ich vor nen Zug gelaufen. Naja, PTA hat ja alles im Haus.

Wenn nur dieser Anruf kÀme. Ich glaube die Sprechstunde geht noch eine halbe Stunde. Dann muss noch der letzte Patient raus, und dann ruft er hoffentlich an.

Erst mal mache ich mir nun einen Cappuccino und warte auf die Dinge, die da kommen.

Liebe GrĂŒĂŸe von der Couch

Eure Jeraph

SpÀter wurde die Taschentuchpackung zum Kissen
Verschlagwortet mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s